Personal Training

Personal Training ist die zielsicherste, schnellste und vor allem exklusivste Möglichkeit das I.S.M.A. WyngTjun zu erlernen.

Selbstverteidigung für Kinder ab 5 Jahre

Leider gehören Pöbeleien, Erpressung und körperliche Gewalt an vielen Schulen und Orten zum Alltag dazu und stellen Kinder sowie ihre Eltern die schwierige Frage: „Wie schütze ich mich / mein Kind am besten?“. Eine mögliche Antwort auf diese Frage gibt das I.S.M.A. Kids Wyng Tjun, indem es Kinder motiviert, sich erst gar nicht in die Opferrolle drängen zu lassen.

Das Ziel unserer Arbeit mit den Kindern ist es, ihnen bereits in frühen Jahren mehr Sicherheit, Selbstbewusstsein und ein gesundes Körpergefühl zu vermitteln, damit sie durchsetzungsstärker und wehrhafter werden.


Wir unterrichten die Kinder in den Alterklassen 5 bis 7 Jahre, das sind unsere WT-Zwerge, sowie in der Alterklasse 8 bis 11 Jahre. Mit dem 12. Lebensjahr kommen die Kinder bei uns in die Jugendgruppe.

Ist der Weg der Kampfkunst das rechte Mittel?

Ist es nicht gefährlich, so jungen Menschen ein effektives Selbstverteidigungssystem an die Hand zu geben? Wir wollen mit einer Gegenfrage antworten: Ist nicht gerade das schwache Kind ein potenzielles Opfer für Gewalt?
Viele,  vor  allem  schüchterne,  körperlich  schwache  und unsichere  Kinder  werden  heute  Opfer  von  Gewalt,  sowohl  von   anderen   Kindern   als   auch   von   Erwachsenen.   Die Kinder   erleben   ihre   eigene   Hilflosigkeit   gegenüber der Gewalt, erfahren Gewalt als Machtmittel.

Die Frankfurter  Allgemeine  Zeitung  (FAZ)  schrieb einmal: “Auch  Kinder  müssen  ihrer  Umwelt  zeigen,  dass  sie  sich  nicht  in die Opferrolle drängen lassen.  Da  die  Kinder  Gewalt  als  Machtmittel  erfahren,  werden  später häufig genug aus den Geprügelten selber Schläger.”

Kann  nicht  vielmehr  in  frühen  Jahren  ein  eventuell  vorhandenes  Potenzial  an  Gewalt  erkannt und dieses dann kanalisiert werden? Ein  grundlegendes  Prinzip  in  der  Kampfkunst  lautet: “Nur  ein  vermiedener  Kampf  ist  ein gewonnener.”  Dem  schließt  sich  die  goldene  Regel  an,  die  besagt: “Das  was  Du  wünschst was man Dir nicht tu, das füg auch keinem anderen zu.”

Unsere  Arbeit  mit  Kindern ist als  ein  Baustein zu verstehen,  der  helfen   soll,   mit   sich   selbst   und   dem   Thema   Gewalt   besser umgehen zu können. Die Kinder sollen in Notfällen der Gewalt nicht hilflos ausgeliefert  sein,  sondern  sich  zu  helfen  wissen.

 Was wird den Kindern beigebracht?

Spielerisch  soll  die  Thematik  des  sich  Schützens  und  Wehrens  auf  kindgerechte  Weise, aber   mit   einem   Höchstmaß   an   Effektivität   vermittelt   werden.   Mit   Partner-   und   Geschicklichkeitsspielen, Gleichgewichtsübungen sowie Formtraining wird die Kondition und  Konzentration  der  Kinder  auf  spielerische  Art  gefördert.  Die  Gleichgewichtsübungen und  das  Formtraining  dienen  dazu,  den  gesamten  Bewegungsapparat  zu  lockern  und beugen   zudem   Haltungsschäden   vor.   Dies   ist   unserer   Ansicht   nach   ein   nicht   zuverachtender   Aspekt,   da   die   mentalen   und   körperlichen Fähigkeiten  unserer  Kinder  aufgrund  der  Multimedialen  Welt (Smartphone, Playstation und Switch)  immer  mehr  nachlassen. Zudem  verbringen  viele  Kinder  den  Tag  sitzend  und  in  den  Schulen  fällt  des  Öfteren  der  Sport  aus.  Außerdem  ist  fraglich, ob zwei Stunden Sport in der Woche ausreichend sind. Das    Wyng    Tjun    –    Training    trägt    dazu    bei,    solche    Bewegungsdefizite   auszugleichen   und   ein   gesundes,   gut   ausgeprägtes    Körpergefühl    zu    entwickeln,    welches    das Fundament  für  ein  gutes  Selbstwertgefühl  ist.  Zudem  werden  Werte wie Respekt, Dankbarkeit, Achtung und Disziplin ebenso vermittelt und bei uns groß geschrieben!

Wie wird es beigebracht?

Um  den  Kindern  den  Spaß  zu  erhalten,  wechseln  sich  Selbstverteidigungsübungen  und Bewegungsspiele mit Phasen des konzentrierten und ruhigen Arbeitens ab. Da es im WyngTjun    keine    Wettkämpfe    gibt,    finden    die    Kinder    zudem    einen    Raum,    frei    von    Konkurrenzdruck.  Denn  dort,  wo  es  einen  Gewinner  gibt,  muss  immer  auch  ein  Verlierer  sein.  Es werden jedoch von Zeit zu Zeit Prüfungslehrgänge absolviert, die den Wissensstand der Kinder prüfen und einen Anreiz des Weiterkommens schaffen. 


Die  Kinder  lernen  einfache  Wyng  Tjun  –  Begriffe  kennen  und  müssen  sich,  genau  wie  die  Großen,  den  Regeln  unserer  Tradition  anpassen.  Sie  lernen  Verantwortung,  sich  in  eine Gruppe  zu  integrieren  und  dabei  Rücksicht  auf  andere  zu  nehmen. Der Respekt vor einander steht dabei im Vordergrund. Es wird zudem sehr darauf geachtet, dass kein Straßenjargon während   des   Unterrichtes   Verwendung   findet.   Durch   das   intensive  Training  mit  sich  und  anderen  Menschen  wird  das  Einfühlungsvermögen geweckt und gefördert.

Die Kinder werden durch die einfach aufgebauten Selbstverteidigungsübungen und das Körpertraining in die Lage gebracht, ihre Fähigkeiten richtig einzuschätzen und sich in Notfallsituationen erfolgreich zur Wehr zu setzen. Uns liegt dabei aber auch am Herzen, dass sie auch lernen zu ignorieren, wegzulaufen oder dass ein ruhiges Wort sinnvoller ist, als sich zu schlagen.

Denn: „Unglücklicherweise erkennen wir nicht die leere Natur der Worte und fixieren uns deshalb auf sie, als seien sie etwas Wirkliches. So kommt es, dass angenehme Worte uns gefallen, während unangenehme Worte uns gegen den Strich gehen und uns zornigmachen. Diese Reaktionen sind Zeichen dafür, das wir an die Wirklichkeit der Worteglauben.“ (Kalu Rinpoche)

Vereinbaren Sie jetzt gleich noch ein kostenfreies und unverbindliches Probetraining mit dem unten stehenden Kontaktformular. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Besuchen Sie uns für Aktuelles auch auf unseren Social Media-Kanälen.

Akademie für Kampfkunst und Bewegung
  • Schlagbaumer Straße 182-184
    42653 Solingen
  • Tel.: 0212 / 380 94 94
    Mobil: 0177 / 685 96 65
  • E-Mail an uns »
Kontaktformular
* Pflichtfelder
   Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen und nicht an Dritte weitergegeben.
Das Training geht weiter!